Berufsberatung & Studium

Hallo Schülerinnen und Schüler des Niedersächsischen Internatsgymnasiums Bad Harzburg,

mit dem Anmeldebogen zur Berufsberatung können Sie sich für ein Gespräch in der Agentur anmelden oder Sie nutzen die
Service-Nummer 01801-555 111.

Die Sprechtagstermine werden per Aushang und unter NEWS bekannt gegeben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Köpper
Berufsberater für Abiturienten


Elternbrief

Der Elternbrief kann hier heruntergeladen werden.

Downloads

Allgemeine und nützliche Links


Termine des BIZ Braunschweig-Goslar

  • Bitte beachte/beachten Sie auch die Aushänge in der Schule oder dem BIZ.

Praktikumsplätze

  • Die Organisation Projects Abroad — Projekte Weltweit bietet Praktika und Freiwilligenarbeit im Ausland an. Seit unsere Gründung 1992 in England haben wir bereits mehr als 60.000 Freiwillige aus aller Welt in unsere 29 Projektländer entsendet. Unser Programm eignet sich einerseits für Abiturient/innen, die zwischen Abitur und Studium berufliche Erfahrung im Ausland sammeln möchten: Ihre Schüler/innen können in Berufsfeldern wie Journalismus, Medizin, Lehramt oder Sozialarbeit einen Einblick erhalten und sich so vergewissern, ob ihr geplanter Studiengang der richtige ist. Aber auch schon vor dem Abitur können Schüler/innen in den Sommerferien am Programm teilnehmen. Dieses Angebot gilt für Schüler/innen ab 16 Jahren. Viele Junge Menschen möchten für eine Weile im Ausland leben, sich engagieren und dort praktische Arbeitserfahrung sammeln um so ein tieferes Verständnis für fremde Länder und Kulturen zu entwickeln. Neben der beruflichen Erfahrung sind den Teilnehmer/innen auch die Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse in Englisch, Spanisch oder Französisch sowie der interkulturelle Austausch garantiert, denn die Arbeit findet in Lateinamerika, Asien, Afrika und Osteuropa statt. Starttermin und Dauer des Aufenthalts sind (zwischen 1 und 12 Monaten) individuell bestimmbar.
    Nähere Informationen unter: projects-abroad.de/

Studientipps

  • Abiturienta ist eine Job- und Informationsbörse für ein duales Studium. Wir richten uns gezielt an Abiturienten, die sich über ein duales Studium informieren und darauf vorbereiten möchten. Duales Studium.

  • Wegweiser zum Thema Duales Studium von azubiyo.de

  • myStipendium.de - Informationen über Möglichkeiten der Studienförderung. Es wird per Suchfunktion ein Überblick über mehr als 2100 Stipendienprogramme angeboten.
    Ziel der Initiative ist es, insbesondere benachteiligten Schülern bei der Suche nach einer Finanzierung für ihr Studium zu helfen. Auch in Deutschland ist der Hauptgrund, aus dem ein Studienwunsch scheitert, immer noch eine nicht gesicherte Studienfinanzierung. Daher betreiben wir Aufklärungsarbeit zu Stipendien (z.B. zu den größten Mythen, denn es gibt sie nicht nur für Hochbegabte und Engagierte) und haben die mehrfach ausgezeichnete Stipendienplattform geschaffen, die niedrigschwellig jedem Suchenden in wenigen Minuten zeigt, welche Fördermöglichkeiten zum eigenen Profil passen.
    Die 12-seitige Broschüre umfasst Informationen zu den größten Mythen zu Stipendien, Hinweise zur Stipendiensuche, einen Überblick über die größten Stipendiengeber und Tipps für die Bewerbung um ein Stipendium. Kostenlose Broschüren bei Herrn Rösl/Frau Blendinger-Kagon oder im Internet (siehe oben).

  • StudyCheck ermöglicht es eingeschriebenen Studenten und Absolventen, Erfahrungsberichte über ihr Studium zu verfassen und diese Erfahrungen mit Studieninteressenten zu teilen. Diese Erfahrungsberichte dienen vielen Schülerinnen und Schülern als wertvolle Orientierungshilfe bei der für sie so zentralen Frage "Was kommt nach dem Abitur?". Die Nutzung des Portals ist hierbei kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

  • Studium in Wirtschafts-/ Mathematik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm.
    Die Universität Ulm bietet seit langer Zeit sehr erfolgreich die Studiengänge an:
    — Wirtschaftsmathematik
    — Wirtschaftswissenschaften
    — Mathematik (Lehramt sowie Bachelor und Master)
    — Mathematische Biometrie
    — Computational Science and Engineering
    und zwar jetzt und auch in Zukunft mit dem großen Vorteil eines "persönlichen Studiums" ohne Massen und mit direktem Kontakt zu Professoren und Assistenten!

    Nähere Informationen unter: uni-ulm.de.

  • Jugendkunstschule Bodenseekreis — einjähriges Vorstudium Gestaltung (Vollzeitunterricht)
    Gründung des Bodenseekreises mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg mit Hauptsitz in Meersburg am Bodensee.
    Das Schulangebot konnte durch ein einjähriges Vorstudium Gestaltung mit Vollzeitunterricht erweitert werden, das bisher über 500 Studenten zu einem Studium im angewandten oder freien künstleri­schen Bereich führte. Falls das Vorstudium Gestaltung auch für Abiturienten Ihres Gymnasiums interessant sein sollte, senden wir Ihnen auf Anfrage gern kostenfrei Original-Broschüren und ein Plakat zu. ­­
    Nähere Informationen unter: kunstschule-bodenseekreis.de und vorstudium-gestaltung.de oder Tel.: 07532 6031

  • Hochschule Harz in Wernigerode und Halberstadt — Fachbereich Verwaltungswissenschaften bietet drei verschiedene Bachelor-Studiengänge:
    — einen Doppelabschluss Bachelor of Arts (B.A.) und die Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen nichttechnischen Dienst (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt)in den Studiengängen Öffentliche Verwaltung und Verwaltungsökonomie,
    — eine breit angelegte und interdisziplinäre Ausbildung mit sehr guten Berufschancen,
    — unterschiedlichste Fächer in den Fächergruppen Recht, Ökonomie und Sozialwissenschaften,
    — ein berufsorientiertes Studium mit integrierten Praktikumsperioden,
    — studieren und lernen in kleinen Studien- und Projektgruppen.
    Öffentliche Verwaltung:
    Die Studieninhalte des 7-semestrigen Bachelor-Studiengangs Öffentliche Verwaltung sind in den ersten vier Semestern identisch mit den Inhalten des Studiengangs Verwaltungsökonomie. Die Studierenden lernen sowohl rechtliche als auch ökonomische Grundlagen kennen und entscheiden sich ab dem 5. Semester für einen der beiden Schwerpunkte. Die Studierenden erlernen Entscheidungen auf gesetzlicher Grundlage zu treffen. Anhand von Fallbespielen und Projekten erlernen sie juristisch zu argumentieren und ihre Entscheidungen zu verteidigen. Kleine Seminargruppen und der enge Austausch mit den Dozenten bieten dafür ideale Rahmenbedingungen. Integraler Bestandteil des Studiums sind Praktika im Umfang von insgesamt 52 Wochen. Durch die umfangreiche praktische Erfahrung sowie durch den Doppel-Abschluss Bachelor of Arts und die Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt) haben AbsolventInnen beste Aussichten für einen sicheren Jobeinstieg.
    Weitere Informationen unter: hs-harz.de.
    Verwaltungsökonomie:
    Zusätzlich zu den Angeboten des Studiengangs Öffentliche Verwaltung können Studierende der Verwaltungsökonomie ab dem 6. Semester zwischen den Vertiefungsrichtungen Controlling, Marketing, Qualitätssicherung, Personal- und Dienstleistungsmanagement sowie Wirtschaftsförderung/Standortentwicklung wählen. Auch während dieses Studienganges absolvieren die Studierenden insgesamt 52 Wochen Praktika und erarbeiten in kleinen Gruppen semesterübergreifende Projekte. Durch die starke Praxisorientierung lernen sie die Grundlagen der öffentlichen Finanzwirtschaft nicht nur kennen, sondern auch anzuwenden. Durch die komplexe Ausbildung sowie den Doppelabschluss haben AbsolventInnen optimale Voraussetzungen für einen Berufseinstieg in Einrichtungen des öffentlichen Sektors, der privaten Wirtschaft sowie wissenschaftlichen Institutionen.
    Weitere Informationen unter: hs-harz.de.
    Europäisches Verwaltungsmanagement:
    Als einziger Standort in Deutschland bietet die Hochschule Harz einen Bachelor of Arts (B.A.) zum Europäischen Verwaltungsmanagement an. Dabei handelt es sich um ein breit gefächertes Studium, mit dem AbsolventInnen im öffentlichen Sektor, der Privatwirtschaft oder in Nichtregierungsorganisationen arbeiten können. Die Studierenden eignen sich ihr Wissen in mehrfacher Hinsicht praktisch an: Bereits im 4. Semester absolvieren Sie ein Praktikum im Ausland. Im 5. Semester studieren sie an einer ausländischen Hochschule. Ein wichtiger Teil des Studiums ist daher die Fremdsprachenausbildung in modernen Sprachlaboren. Spätestens nach dem 3. Semester beherrschen die Studierenden die englische Sprache so sicher, dass sie mühelos in Fachdiskussionen einsteigen können. Gleichzeitig eignen sie sich eine zweite Fremdsprache an.
    Weitere Informationen unter: hs-harz.de.
    Fachbereich Verwaltungswissenschaften:
    Frau Anne Herrmann, LL.M., Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Gleichstellungsbeauftragte; Tel 49 3943 659 422; E-Mail: aherrmann@hs-harz.de.

Studium im Auswärtigen Amt:

  • Für Abiturientinnen und Abiturienten ein dreijähriges bezahltes Fachhochschulstudium zum/zur Diplomverwaltungswirt/in (FH) mit anschließender Karriere als Beamtin oder Beamter im gehobenen Auswärtigen Dienst.
    Das Studium findet in Berlin an der Akademie für den auswärtigen Dienst (=Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung) statt. In das Studium sind ein Praktikum im Auswärtigen Amt in Berlin und ein Praktikum an einer deutschen Botschaft oder einem deutschen Generalkonsulat im Ausland integriert.
    Den Studierenden, die die Laufbahnprüfung bestehen, steht nach dem Studium "die Welt" offen.
    Die Tätigkeit: als Beamtin oder Beamter des gehobenen Auswärtigen Dienstes an den Botschaften und Generalkonsulaten die Arbeitsschwerpunkte: Rechts- und Konsularbereich (z.B. Visavergabe, Hilfe für Deutsche im Ausland, Passstelle) und im Ressourcenmanagement diplo.de.
    Dort können sie im Internet-Tagebuch auch jetzige Studierende und deren Eindrücke aus der Ausbildung verfolgen und sich Fotos und Filme der Akademie Auswärtiger Dienst anschauen.

Schüleraustausch


Freiwilliges Soziales Jahr

  • Das FSJ ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, für das sich Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren nach der Vollschulzeitpflicht bewerben können. Angeboten werden Plätze in verschiedenen sozialen Einrichtungen. Das FSJ wird als Vorpraktikum für verschiedene Studien- und Ausbildungsgänge anerkannt und ist ein Pluspunkt in jedem Lebenslauf! Es werden Taschengeld sowie Verpflegungs- und Unterkunftszuschüsse gezahlt.
    Nähere Informationen und Bewerbung unter: fsj-nds.de und Telefon: 05121—20661-20/-40

News

Berufsberatungstermine am NIG

  • Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

    Bitte auch die Aushänge im V-Gebäude beachten!

Freie Stellen / Private Ausbildungen

  • AOK Lehrstellenbörse für Niedersachsen. Angebote für freie Ausbildungsplätze oder Praktikantenstellen Sämtliche Angebote sind mit näheren Angaben zum Berufsbild das ganze Jahr über auf lehrstellenboerse.ffn.de abrufbar.
    Die freien Lehrstellen lassen sich komfortabel nach Postleitzahlen, Orten und verschiedenen Berufsfeldern sortieren.
  • Download Ausbildungsplatzbörse
  • ausbildungsnetz38.de
    Ein Netzwerk des Landkreises Goslar für Schüler, Eltern, Lehrer, bietet Ausbildungs- und Praktikumsplätze
  • Duales Studium an der Fachhochschule des Bundes im Studiengang "Verwaltungsmanagement":
    1. Monatliche Anwärterbezüge von ca. 1100,00 EUR netto,
    2. Nahezu 100-prozentige Übernahmechance als Beamtin bzw. Beamter im gehobenen Dienst nach erfolgreichem Studium,
    3. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im gesamten Bundesgebiet,
    4. Studieren in kleinen Kursen, Wohnen auf dem Campus im Studentenwohnheim und zahlreiche kostenlose Sportmöglichkeiten.
    Wir kennen keine überfüllten Hörsäle, keinen Numerus Clausus und auch keine Studiengebühren.
    Einzelheiten zum Studium und zum Bewerbungs- bzw. Auswahlverfahren finden Sie auf unserer Homepage hsbund.de.
  • Berufsausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik bei Firma Strang (Kälte- und Klimatechnik) in Braunschweig. Informationen unter: Tel.: 0531-123130 (H. Werner) und karriere-strang.de.
  • Berufskolleg Institut Dr. Flad, Stuttgart
    Ausbildung zur CTA, CTA Schwerpunkt Umwelt, CTA Schwerpunkt Biotechnologie, UTA (umwelttechn. Assistentin). Weitere Informationen unter: chf.de
  • Modefachschule Sigmaringen — Gemeinnütziges privates Berufskolleg für Mode und Design und Meisterschule im Maßschneider-Handwerk.
    Berufsmöglichkeiten: Designer, Modemanager/in, Bekleidungstechniker/in, Stylist/in, Maßschneider/in, Schneidermeister/in, Schnittdesigner/in, Mode-Grafik-Designer/in, Modejournalist/in u.a.
    Nähere Informationen unter: modefachschule.de oder: future@modefachschule.de
  • Die Deutsche Telekom hat noch rund 90 freie Ausbildungsplätze und 40 duale Studienplätze im Angebot. In folgenden Fachrichtungen können Absolventen eine Ausbildung oder duales Studium starten:
    — Kaufleute für Dialogmarketing
    — Kaufleute im Einzelhandel
    — IT-Systemkaufleute
    — IT-Systemelektroniker
    — Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik
    — Bachelor of Engineering in Kommunikations- und Medieninformatik
    — Bachelor of Science in Angewandter Informatik
    Interessierte können sich über die Ausbildungsplatzbörse der Deutschen Telekom gleich online bewerben: telekom.com.
  • Das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen sucht zum 1. August 2016 wieder eine/n Auszubildende/n für den Beruf Bauzeichner/in — Architektur. Ausbildungsort ist Clausthal-Zellerfeld, die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
    Mindestvoraussetzung ist ein Realschul- oder vergleichbarer Schulabschluss, mit mindestens befriedigenden Leistungen in Mathematik. Des Weiteren erwarten wir eine gute Allgemeinbildung und gute Umgangsformen sowie Spaß am rechnergestützten Arbeiten. Wir setzen eine hohe Einsatzbereitschaft, Eigenmotivation und Interesse am Zeichnen und Präzisionsarbeit sowie ein räumliches Vorstellungsvermögen voraus. Zu den persönlichen Stärken der Interessierten sollten Lernbereitschaft, Teamfähigkeit, Sorgfalt und Zuverlässigkeit gehören. Grundkenntnisse in der Anwendung von Standartsoftware wie MS-Office sind von Vorteil.
    Nähere Informationen unter: Karriere.Niedersachsen.de oder telefonisch unter: Herr van Cruchten (0551—39 90 57) und Herr Lange (05323—72 32 96).
  • Wir suchen für unsere Zuchtstation in Rosenthal (Peine) mehrere Auszubildende zur/zum ATA (Agrarwirtschaftlich-Technischer Assistent (m/w)).
    Sie suchen einen vielseitigen Beruf, der Feldarbeit und Büroarbeit miteinander verbindet? Dabei interessieren Sie sich gleichermaßen für die Biologie der Pflanzen und für Methoden im Labor und am Computer?
    Die Ausbildung umfasst unter anderem folgende Bereiche:
    — Anlage und Auswertung von Feldversuchen mittels EDV
    — Bonitur von Resistenzen und agronomischen Merkmalen auf dem Feld
    — Anwendung moderner Labormethoden zur Qualitätsuntersuchung von Sorten.
    Der Ausbildungsberuf ATA bietet Ihnen ein breites Spektrum für Ihre spätere Berufsperspektive, auch über den Bereich der Landwirtschaft hinaus.Interesse? Dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte an: Limagrain GmbH, z.Hd. Frau Carmen Brandt, Griewenkamp 2, 31234 Edemissen, Tel. 05176—9891-85, E-Mail: Carmen.Brandt@Limagrain.de.

Links zu (Hochschul-) Informationstagen mit Terminen

  • studieren-in-niedersachsen.de
  • karriere-dual.de/
  • studieren-im-norden.de/
  • "Duales Studium—Doppelt lernen. Doppelt leben." sowie "Duales Studium—Bewerbung. Eindruck hinterlassen." richten sich gezielt an Abiturienten, die sich über ein duales Studium informieren und darauf vorbereiten möchten. Auch in diesem Jahr können Sie die Exemplare wieder kostenfrei bei uns bestellen: Schicken Sie hierfür einfach eine Email mit der gewünschten Menge & der Adresse an sarah.heitzhausen@abiturienta.de.
    "Duales Studium—Doppelt lernen. Doppelt leben." informiert unter anderem über Vor- und Nachteile eines dualen Studiums, finanzielle Förderung und Zeitmanagement. Darüber hinaus sind alle dualen Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien nach Bundesländer sortiert sowie zahlreiche Erfahrungsberichte zu lesen. "Duales Studium. Bewerbung. Eindruck hinterlassen." informiert speziell zum Thema Bewerbung. Dazu gehören unter anderem das Bewerbungsfoto, Bewerbungsauswahlverfahren und verschiedene Erfahrungsberichte zum Bewerbungsprozess.
    Wir freuen uns auf Ihre Bestellung und stehen Ihnen bei Fragen selbstverständlich zur Seite.
  • ostfalia.de.
    Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften ‐ Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel bietet mehr als 70 Studiengänge an. Informationen und Termine sind im Infomaterial dargestellt.
  • LAZI-Akademie Esslingen/Stuttgart: Privatakademie für Film, Foto, Grafik, Medien, Design.
    Infotage über lazi-akademie.de erfragbar.
  • Leibniz Universität Hannover — neuer Bachelorstudiengang: IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums.
    Weitere Informationen unter uni-hannover.de und unter: 0511/762-19845 .

J A N U A R:

F E B R U A R:

M Ä R Z:

A P R I L:

M A I:

  • Informationstag für Studieninteressierte der Universität Bremen am Mittwoch, 17. Mai 2017 von 10—17 Uhr.
    Weitere Informationen unter: uni-bremen.de/ oder Telefon: 0421 218-61154.

J U N I:

J U L I:

A U G U S T:

S E P T E M B E R:

O K T O B E R:

N O V E M B E R:

D E Z E M B E R:


Ferienpraktika und -kollegs, Sommercamps

  • keine Ausschreibungen

Sonstiges

  • Workshop der TU Braunschweig
    Die Zentrale Studienberatung der Technischen Universität Braunschweig bietet einen kostenlosen Workshop zur Studienfachentscheidung an. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass es sinnvoll ist, sich mit der Studienfachentscheidung bereits vor dem Abitur zu beschäftigen. Wenn die Schüler/innen ihr angestrebtes Studienfach frühzeitig kennen, können sie sich schon in der Schule darauf einstellen, damit der eigene Plan auch in die Realität umgesetzt werden kann.
    Daher laden wir alle interessierte Schüler/innen herzlichst ein, an unserem Workshop teilzunehmen. Näheres zum Thema finden Sie hier: zsb/studieninteressierte/workshop.
  • "Mentoring für Schülerinnen" an der TU Braunschweig.
    Das TU-Mentoring-Programm bietet Schülerinnen der Klassen 8 bis 10 (Gymnasien und Gesamtschulen) und insbesondere der Sekundarstufe II einen praxisnahen Einblick in Studiengänge aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der TU Braunschweig.
    Studierende eines naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengangs oder wissenschaftliche MitarbeiterInnen aus dem MINT-Bereich werden dabei als Mentorinnen und Mentoren vermittelt. Studienfächer, wie beispielsweise Biologie, Biotechnologie, (Lebensmittel-)Chemie, Maschinenbau, Mathematik, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik usw. können ein Semester lang hautnah kennen gelernt werden.
    Innerhalb eines Semesters wird es eine Auftakt- sowie eine Abschlussveranstaltung, regelmäßige Treffen mit der Mentorin/dem Mentor, Laborbesuche, eine Exkursion und ein Firmenbesuch geben. Da diese Treffen in die Unterrichtszeit fallen können, bekommen die Schülerinnen für diese Zeit eine Freistellung. Der Unterrichtsstoff muss natürlich selbständig nachgeholt werden. Wir haben mit über 30 Schulen der Region bereits seit vielen Jahren enge Kooperationen und die Schülerinnen geben durchweg positive Rückmeldungen. Die TU Braunschweig wäre auch an einer längerfristigen Kooperation interessiert. Weitere Informationen unter:

    www.tu-braunschweig.de/gleichstellung/angebote/karrierementoring/mentoring.

  • Pro Technicale ist ein Orientierungs- und Qualifizierungsjahr für naturwissenschaftlich begabte und interessierte Abiturientinnen. Die Teilnehmerinnen durchlaufen ein vielseitiges Programm von Kursen wie Hochschulmathematik, Physik und technischem Englisch und lernen sowohl verschiedene Universitäten als auch Unternehmen im Inland und Ausland kennen. Einzigartig ist, dass wir Technik und Philosophie eng verknüpfen und ein wesentlicher Fokus auf Persönlichkeitsbildung und Werteentwicklung liegt — damit die Teilnehmerinnen später in den männerdominierten Branchen selbstbewusst ihre Frau stehen.
    Wir sind ein gemeinnütziges Hamburger Leuchtturmprojekt und werden von Hamburg Aviation und der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation gefördert.
    Informationen unter: Pro Technicale, Spaldingstraße 210, 20097 Hamburg; Tel.: 040—79755919; www.protechnicale.de.